++ Um 18.50 Uhr teilt OB Kurt Gribl mit, dass die Fliegerbombe entschärft ist, wie augsburger-allgemeine.de berichtet.

Augsburg – Augsburg ist evakuiert worden: Wegen einer tonnenschweren Fliegerbombe, die mitten in der Stadt entdeckt wurde, mussten heute 54.000 Bewohner die Schutzzone in der Innenstadt verlassen. Die Entschärfung ist nun beendet.

  • In Augsburg gab es die größte Evakuierungsaktion seit dem Zweiten Weltkrieg: Wegen der Entschärfung einer Fliegerbombe müssen 54.000 Bewohner am Ersten Weihnachtsfeiertag ihre Wohnungen verlassen.
  • Betroffen waren auch das Renaissance-Rathaus und die Fuggerei, die älteste Sozialsiedlung der Welt, sowie der Dom. Auch ein Krankenhaus und mehrere Altenwohnheime waren leer.
  • Am Freitag sind die betroffenen Menschen im Sperrbezirk von der Stadt mit einem Informationsschreiben über die Evakuierung informiert worden.
  • Die 1,8 Tonnen schwere Fliegerbombe war am Dienstag bei Bauarbeiten entdeckt worden.
  • Die Stadt rechnet bei der Bombenentschärfung mit rund 4000 Einsatzkräften.

Quelle und Text www.tz.de