Von Funkmaster Flex über Bruce Banner bis 2Pac – unser Abgesandter bei den 3Style World Finals in Krakau über seine Lieblings-DJs, Vorbilder und die besten letzten Songs

The champ is here – DJ Remake konnte im Dezember das deutsche Finale des DJ-Contests Red Bull 3Style für sich entscheiden und tritt somit die Nachfolge großer Namen wie Eskei83, Pro Zeiko oder Dan Gerous an. Dabei ist er selbst beileibe kein unbeschriebenes Blatt – wir hatten ein paar Fragen an den dreifachen Gewinner des Munich Nightlife Awards.

Die 8. Red Bull 3Style World Finals finden vom 7.-11. Februar 2018 in Krakau, Polen statt.

1. Welche drei DJs haben dich am meisten beeinflusst?

Cut Killer, weil seine alten Mixtapes immer Überraschungen parat hatten! Sprich: nach fast jedem Übergang kam auf einmal ein anderes Brett.“

Funkmaster Flex mit seiner ‚The Mix Tape‘-Reihe – weil das alles nicht normale Songs waren, sondern meist Freestyles von den ganzen Rappern. Lauryn Hill hat mich mit ihrem Part schon krass geflasht!“

Qbert! Vor einigen Jahren habe ich mich bei der Qbert Skratch University angemeldet und seitdem trainiere ich regelmäßig meine Scratch-Skills, wenn ich nicht gerade ein Red Bull 3Style-Set vorbereite.“

2. Welche drei Personen, real oder fiktiv, (die keine DJs sind!) verkörpern am besten deinen Stil als DJ?

Dr. Bruce Banner – denn nach ’n paar Drinks werde ich zum Partymonster à la Hulk! 😂“

Konfuzius, denn: der Weg ist das Ziel! Nicht lange nachdenken, einfach machen! 💪“

„Und das Gegenteil von Vilfredo Pareto 😂. Weil ich immer alles perfekt machen und perfekt haben will.“

3. Drei liebste letzte Songs am Ende der Clubnacht?

„Als ich ‘In The Morning‘ von NAO das erste Mal gehört habe, meinte ich zu meiner Frau: ‚Was hörst du da für’n Schrott?‘ Dann habe ich es mir gezwungenermaßen ein paarmal mit angehört und seitdem liebe ich diesen Song.“

Musiq Soulchild – ‚Just Friends‘ habe ich damals bei DJ IceCap in München mitten in der Primetime zwischen diesen ganzen AV8-Fatman-Scoop-Dingern gehört und seitdem flasht mich der Song jedes Mal aufs Neue.“

‚I Ain’t Mad At Cha‘ von 2Pac, weil ich das in meiner Schule schon von CD aufgelegt habe und dadurch immer megaviele Erinnerungen wachgerüttelt werden.“